Im tiefsten Sachsenland will der Förster mit seinem Sohnemann in den Wald gehen, um Tiere zu beobachten. Als sie auf dem Anstand Platz genommen haben erklärt der Förster seinem Sohn: „Hier hasde ooch’n Färnglas. Ich gugge in die Rischtung und du in die onnere. Wer zuerscht was sieht, sacht dem andorn Bescheid. Abor sei scheen leise!“ Nach einer Weile sieht der Förster am Rande eines kleinen Waldsees eine hübsche, junge Frau herannahen. Plötzlich bleibt sie stehen und schaut sich um. Als diese sich unbeobachtet fühlt, legt sie eine Decke in das Ufergras, zieht sich splitterfasernackt aus und legt sich auf die Decke. Der Förster kann nicht glauben was er da sieht! Er rührt sich nicht, sagt keinen Mucks und seine Augen scheinen sich am Fernglas festzusaugen. Der Sohn sieht zur gleichen Zeit in der anderen Richtung plötzlich auf einer Lichtung eine Füchsin mit ihren Jungen. Aufgeregt flüstert der Sohn: „Mensch Babba – Figgse!“ Darauf zuckt der Förster zusammen, schaut sich vorsichtig um und sagt leise: „Abor bloß, wännde dor Mamma nüschd sachst…“

Kategorien:
Jägerwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, Ø: 3,75)
Loading...
Teilen:


Was ist der Unterschied zwischen einem erfolgreichem und einem erfolglosen Jäger? Der erfolgreiche Jäger hat den Hasen im Rucksack, die Büchse geschultert und neben ihm steht der Hund. Der erfolglose Jäger hat den Hasen im Bett, die Hand an der Büchse und der Hund steht nicht.



Ein Jäger will Bären jagen. Sieht einen, zielt und verfehlt. Daraufhin der Bär: „Kennst du das Gesetz des Waldes? Wer den Bär verfehlt, muss mit ihm schlafen.“ Am nächsten Tag kommt der Jäger wütend und bewaffnet mit einem Raketenwerfer in den Wald zurück. Zielt und verfehlt wieder. Darauf der Bär: „Jäger, wer den Bären verfehlt muss mit ihm schlafen, das ist das Gesetz des Waldes!“ Der Jäger dreht durch, nimmt einen Panzer zielt und verfehlt wieder. Darauf der Bär: „Jäger, ich glaube, du bist nicht zum jagen hier.“

Kategorien:
Jägerwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimmen, Ø: 4,20)
Loading...
Teilen:


Bringt ein Jäger seiner jungen Frau zum ersten mal zwei Fasanen als Jagdbeute nach Haus. „Schatz, daraus machst Du uns am Sonntag ein schönes Festessen“. Am Sonntag steht ein Bilderbuchessen auf dem Tisch, es duftet lecker und der Jäger bindet sich voller Vorfreude die Serviette um. „Das hast Du ja super gemacht Liebling, womit hast Du sie denn gefüllt?“ Die Frau: „Wieso gefüllt, die waren doch gar nicht leer!“

Kategorien:
Jägerwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimmen, Ø: 2,90)
Loading...
Teilen: