Ein Anwalt kommt nach einer erfolgreichen und ehrlichen Karriere an die Himmelspforte, gleichzeitig mit dem Papst. Petrus grüsst zuerst den Papst und begleitet ihn zu seiner neuen Wohnung: Der Raum ist klein und schäbig, ähnlich einem drittklassigen Autobahnmotel. Danach wird der Anwalt zu seinem Quartier gebracht: Eine palastähnliche Anlage mit Swimmingpool, einem Park und Garten und einer Terrasse mit malerischer Sicht auf die strahlende Himmelspforte. Der Anwalt ist sichtlich überrascht und sagt demütig zu Petrus: „Ich finde es sehr eigenartig, wenn ich diese meine Stätte betrachte, nachdem ich gesehen habe, wie billig selbst der Papst untergebracht worden ist.“ Da antwortet Petrus: „Ach, weißt du, wir haben hier oben gut hundert dieser Päpste und ehrlich gesagt langweilen sie uns so langsam ziemlich. Aber wir hatten noch nie einen Anwalt!“



Sorgerechtsstreit. Frau zum Richter: „Euer Ehren, ich lag in den Wehen und brachte das Kind unter großen Schmerzen zur Welt. Ich sollte das Sorgerecht für das Kind bekommen!“ Der Richter zum Mann: „Und was haben Sie dazu zu sagen?“ Der Mann bleibt eine Weile nachdenklich sitzen, dann erhebt er sich langsam und meint: „Euer Ehren, wenn Sie eine Münze in einen Getränkeautomaten hineinwerfen und eine Cola kommt unten heraus… Wem gehört dann die Cola, dem Getränkeautomaten oder Ihnen?“

Kategorien:
Richterwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Ø: 2,33)
Loading...
Teilen:


Drei Männer vor Gericht. „Was haben sie verbrochen“, fragt der Richter. „Ich habe den Stein ins Wasser geschmissen“, sagt der Erste. „Das ist nicht strafbar. Nächster!“, ruft der Richter. Sagt der Zweite: „Ich habe geholfen, den Stein ins Wasser zu schmeißen“ Richter: „Das ist nicht strafbar. Nächster!“ Sagt der Dritte : „Ich heiße Stein.“

Kategorien:
Richterwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Ø: 3,00)
Loading...
Teilen:


Ein Einbrecher ist aus dem Gefängnis ausgebüchst und steht nun vor dem Richter: „Also, Ihnen kann man es auch nicht recht machen! Breche ich ein, werde ich verurteilt. Breche ich aus, werde ich auch verurteilt!“

Kategorien:
Richterwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Ø: 3,00)
Loading...
Teilen:


Zwei Typen werden mit einer etwas größeren Menge Haschisch erwischt und kommen vor den Richter. Da beide aber bis jetzt eine reine Weste haben, möchte der Richter Gnade vor Recht walten lassen und ihnen noch einmal eine Chance geben. „So meine Herren. Heute ist Freitag. Sie bekommen jetzt noch mal eine Chance von mir. Sie gehen dieses Wochenende raus und überzeugen Jugendliche, keine Drogen mehr zu nehmen. Und dann kommen sie am Montag wieder und berichten mir von ihren Ergebnissen und dann sehen wir weiter.“ Das Wochenende geht vorüber, Montag kommt, die beiden Delinquenten erscheinen vor dem Kadi. „Also“, wendet er sich an den ersten, „was haben sie erreicht?“ „Ich habe 25 Jugendliche überzeugt nie wieder Drogen zu nehmen.“ „25? Wie haben sie das denn geschafft? Das ist ja enorm!“ „Also, ich habe einen großen Kreis gemalt, etwa so O, und einen kleinen, etwa so o. Und dann habe ich auf den ersten Kreis gezeigt und gesagt: „Seht ihr, das ist euer Gehirn, bevor ihr Drogen nehmt,“ und während ich auf den zweiten Kreis gezeigt habe, fuhr ich fort, „und das ist euer Gehirn, nachdem ihr Drogen genommen habt.“ Der Richter ist sichtlich begeistert: „Das ist ja enorm! Also wirklich, dass da vorher keiner drauf gekommen ist. Fantastisch. Und sie mein Herr?“ Der zweite: „Ich habe 194 Jugendliche überredet nie wieder Drogen zu nehmen.“ „194? Das kann ich einfach nicht glauben, das geht ja gar nicht, ist ja unmöglich. Wie wollen sie das denn geschafft habe?“ „Tja, ich habe einen kleinen Kreis gezeichnet, etwa so o, und einen großen Kreis, etwas so O. Und dann habe ich auf den kleinen Kreis gezeigt und gesagt: Also Leute, das ist euer Arschloch, bevor ihr im Knast wart…“

Kategorien:
Richterwitze
Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Ø: 4,25)
Loading...
Teilen: