Die besten Witze im Netz

Verschiedene Witze

Auch bei den Witzen gibt’s welche, die sich in keine Schublade pressen lassen. Das ist auch gut so, denn sonst wären dem Humor Grenzen gesetzt und das wäre schade drum.

Seit hunderten von Jahren stehen sich im Park zwei Statuen gegenüber: ein junger Römer und eine Göttin, beide nackt. Da erscheint eines Tages eine gute Fee und erfüllt den beiden ihren größten Wunsch – sie dürfen für einige Stunden ihre Sockel verlassen. Die beiden verschwinden im Gebüsch. Rascheln, Flüstern, Kichern. „Wir haben noch zehn Minuten“, jappst er schließlich. „Gut. Dann hältst du jetzt die Tauben fest, und ich mach ihnen auf den Kopf!“

Teilen:

Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Stimmen, Ø: 4,33)
Loading...

„Was sind Sie von Beruf?“ – „Zauberkünstler!“ – „Zauberkünstler?“ – „Ja, ich zersäge Mädchen.“ – „Und haben Sie Geschwister?“ – „Jawohl! Zwei Halbschwestern.“

Teilen:

Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, Ø: 4,06)
Loading...

Kommt ein Mann in ein Wanderbekleidungsgeschäft und sagt: „Ich hätte gerne einen Hut!“ Sagt der Verkäufer: „Erster Stock.“ Sagt der Mann: „Nee, erst der Hut!“

Teilen:

Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Stimmen, Ø: 4,19)
Loading...

Als die Mutter ihre Tochter zum fünften Mal zu Bett bringt sagt sie: „Wenn ich heut Abend noch einmal dieses ‚Mami, Mami!‘ höre setzt es was!“ Fünf Minuten später hört man aus dem Kinderzimmer: „Könnte ich vielleicht noch ein Glas Wasser bekommen, Frau Müller?“

Teilen:

Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Stimmen, Ø: 3,63)
Loading...

Es war einmal eine junge Frau, die ihrem Mann unendlich lieb hatte und ihm sexuell hörig war. Das einzige Problem lag darin, daß er unheimlich auf Brigitte Bardot stand. Um ihrem Liebsten zu gefallen, beschloß sie, sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen: Sie wollte aussehen wie Brigitte Bardot! Der Arzt mußte sie jedoch unverrichteter Dinge wieder wegschicken: „Aus einem Golf GTI kann man nun leider keinen Porsche machen!“ Frustriert und traurig macht sich die junge Dame wieder auf den Heimweg. Unterwegs kommt sie an einem Tatoo-Studio vorbei. Spontan entschließt sie sich, um ihren Mann wenigstens etwas bieten zu können, sich tätowieren zu lassen: ein großes B auf jede Pobacke – für Brigitte Bardot. Als ihr Mann abends von der Arbeit nach Hause kommt, findet er seine junge Frau auf dem Bett, den Hintern steil nach oben gereckt. „Und gefällt es dir?“ haucht sie ihm entgegen. „Ja toll, aber wer ist BoB?“

Teilen:

Bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (275 Stimmen, Ø: 1,73)
Loading...